Zu viel Info - zu wenig Zeit (11.05.2022)

. Der Spiegel-Artikel „Rede auf dem Roten Platz zum »Tag des Sieges« – Verschwörungsgrüße aus Moskau“ von Ann-Dorit Boy begann mit folgender Einleitung: „Russland steht international wegen seines Angriffs auf die Ukraine am Pranger, aber Präsident Putin verbreitet auch am Jahrestag des Sieges über Nazideutschland bizarre Thesen – und sieht sich als Opfer.“ Wieviel Unwahrheit über Putins Rede passt in einen einzigen Artikel? Eine Menge!


Selenskyi jedenfalls erklärte dreist: „Moskau wird genauso enden, wie das Hitler-Regime“ und verspricht eine Siegesparade in den Straßen Kiews nach dem Triumpf über Russland!


Und um das zu erreichen, muss man eben noch härter provozieren und eskalieren!


Die EU-Kommission will den Beitrittsantrag der Ukraine im Juni offiziell bewerten, schreibt Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen nach einem Telefonat mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj auf Twitter. Die Chancen für die Verleihung des Kandidatenstatus stehen gut. "Russland wird allerdings der Annäherung an die EU nicht tatenlos zuschauen" Pff, was solls?!


Die deutsche Außenministerin Baerbock hat erklärt, dass Deutschland die Ukraine mit modernen Panzern und Haubitzen beliefern wird und mit der Ausbildung des ukrainischen Militärs beginnen will. Weiterhin hat sie, bei ihrem Besuch in Kiew erklärt, dass Deutschland künftig komplett ohne Energie des "Aggressors" Russland auskommen wolle. "Deshalb reduzieren wir mit aller Konsequenz unsere Abhängigkeit von russischer Energie auf null – und zwar für immer", sagte die Ministerin am Dienstag in Kiew. Die Abkehr von der Russenenergie – für immer! Und weil der Orban im schönen Ungarn immer noch an seinem Veto gegen ein Ölembargo fest hält, ist Frau von der Leyen sofort nach Ungarn gereist, um dem Guten mal die Leviten zu lesen! Aber zurück zu Baerbock: die kündigte an, die deutsche Botschaft in Kiew soll wieder öffnen. Aber Moment mal: da ist doch Krieg, es ist doch furchtbar gefährlich da – wie kann das sein? Ja, Außenministerin Baerbock reist nach Kiew – vor dem Kanzler. Wäre sie der bessere Scholz? Fragt die BILD!



Und die Ukraine? In der ostukrainischen Region Luhansk wird auf Betreiben der ukrainischen Regierung die Gasversorgung aus Russland in Richtung Zentraleuropa ab heute, 11. Mai, 7 Uhr gekappt. Unklar sind bisher die offiziellen Gründe dafür. „Höhere Gewalt“ oder Willkür? Die Betreiber begründen die Abschaltung zunächst mit dem Eintreten „höherer Gewalt“, was wiederum von Gazprom aus Russland, die jene Benachrichtigung erhielten, nicht bestätigt und verifiziert werden konnte. Es wurden keine Schäden an den Leitungen festgemacht. Und das, obwohl die Ukraine für den Transfer russischen Gases durch ihr Territorium Geld von Russland kassiert. Was solls – wir haben doch Windenergie! Oder doch nicht? Verwirrender kann der Widerspruch nicht sein: Da setzt Deutschland seit Jahren auf die Energiewende . Da verspricht die Politik landauf, landab, dass die Wende dazu führen werde, dass das eigene Land zum führenden Technologiestandort für erneuerbare Energien wird – und dann passiert genau das Gegenteil: Erst verglüht die Solarbranche in Deutschland, und jetzt braust ein Sturm über die Hersteller von Windmühlen, der alles umreißt, was nicht niet- und nagelfest ist. Nordex schließt in Rostock das letzte Werk für Rotorenblätter.


Drei Punkte sorgen bei Habecks Flüssiggas-Deal mit Katar für Streit: Russisches Gas soll nach einer Idee von Robert Habeck auch mit Flüssiggas aus Katar ersetzt werden – doch die Verhandlungen stocken. Katar verlangt offenbar lange Laufzeiten und hohe Preise. Die deutschen Verhandlungspartner haben an langen Lieferverträgen allerdings wenig Interesse, da Deutschland bereits 2045 klimaneutral sein will und man möchte sich eben nicht erpressen lassen. Gemäß den jüngsten vom Kabinett beschlossenen Gesetzesvorhaben soll der Energiesektor bereits 2035 praktisch ohne CO2-Ausstoß auskommen. Manch einer vermutet ja auch, dass der Bückling einfach noch nicht tief genug war!


Zudem sollte sich Herr Habeck mal die Rede des Physiknobelpreisträgers John Coleman anhören und dessen Aufsätze lesen! "Wissenschaft ist Fakt. Es findet keine globale Erwärmung statt. Das ist Blödsinn!" Und die globale Erwärmung ist ein Geschäft! Besonders hier in Deutschland. Aber vermutlich weiß Herr Habeck und alle anderen das sehr genau. Denn es ist doch überraschend, dass Gretel Thunberg, angesichts der CO2- lastigen Kriegsmaschinerie momentan ganz, ganz still ist…. Oder nicht? Ach und wo wir gerade dabei sind: Dr. Robert Malone, hat eine Liste der rund 3.800 Absolventen der WEF-Kaderschmieden "Global Leaders of Tomorrow" und "Young Global Leaders" publiziert. Man sollte sich zumindest die Namen der Schwab-Schüler im eigenen Land gut einprägen - denn inwieweit diese Politiker, Medienschaffenden, Unternehmer und Co. für die Interessen der Bürger agieren, ist höchst fraglich.


Aber nicht nur Habeck hat irgendwie ein Energie -Beschaffungsproblem. Washington hat beschlossen, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten über seine Gerichte die Spielregeln zu diktieren; selbst Katar ist verwirrt. Die Amerikaner versuchen seit Monaten, Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate, die wichtigsten Teilnehmer der OPEC und der OPEC+, unter Druck zu setzen, damit sie ihre Produktion über das in der OPEC+ vereinbarte Niveau hinaus erhöhen (etwa 0,43 Mio. Barrel pro Tag), um die russischen Lieferungen zu ersetzen und Russland härter zu treffen. Nun, Die OPEC+ will dies nicht tun, weil die Emirate und Saudi-Arabien ihre eigenen Probleme mit den Amerikanern und mit der persönlichen Beziehung zwischen dem Kronprinzen von Saudi-Arabien und Biden haben, und weil die Araber nicht glücklich darüber sind, dass die Amerikaner das Atomabkommen mit dem Iran umsetzen wollen. Sie wissen, dass sie nach Russland die nächsten sein könnten. Daher auch die Unnachgiebigkeit der Araber. Das wird also eher schlecht ausgehen für die USA! Und so kämpft Biden weiter gegen die „Putinpreiserhöhung“.



Nun, wie dem auch sei: Sergej Lawrow erklärte, dass die Europäische Union keine eigene Außenpolitik mehr hat und vollständig Politik der USA verfolgt. Die Europäische Union ist eine Kolonie der USA, aber es scheint, dass die Europäer damit zufrieden sind, sie werden später aufwachen, aber es wird spät sein. Und Amerika liefert schwere Geschütze an die Ukraine.



Aber, Herr Lawrow, es darf widersprochen werden


„An unsere Russen, ihr seid nicht alleine, wir stehen zu euch!“ Dieser vier mal zwei Meter große grüne Schriftzug an der Giebelseite eines Wohnhauses in der Alfred-Kowalke-Straße in Lichtenberg zeigt, wie viele Putin-Freunde es in Berlin gibt. Die Polizei, der das gemeldet wurde, leitete ein Ermittlungsverfahren ein, denn das geht natürlich gar nicht. Und nicht nur das! Die Fallzahlen politisch motivierter Kriminalität in Deutschland haben im vergangenen Jahr deutlich zugenommen und erstmals die Schwelle von 50.000 überschritten. Ein erheblicher Teil von Straftaten wurde bei Protesten gegen staatliche Corona-Maßnahmen festgestellt. Natürlich! Und was für eine Überraschung, dass dreierlei Zahlen just dann in die Presse geschmissen werden, wenn mal wieder ein schwerer Fall von Polizeigewalt mit Todesfolge aufgetaucht ist! Auf jeden Fall machen die Grünen jetzt Ernst: Die Grünen wollen mit umfassenden Maßnahmen auf die erheblich gestiegene Zahl der politisch motivierten Straftaten im vergangenen Jahr reagieren. „Der Koalitionsvertrag enthält eine Vielzahl an Vorhaben gegen weiter grassierenden Hass und Hetze, die jetzt zeitnah angegangen werden müssen“, sagte Fraktionsvize Konstantin von Notz. Was Hass und Hetze ist, entscheiden in Deutschland ja immer noch die Linksradikalen – es sollten also alle Alarmglocken schrillen!


Und an dieser Stelle mal die Frage: Wie tief kann man eigentlich noch als Nation sinken? Das inzwischen komplett degenerierte Deutschland „feierte“ gerade wieder mit den einstigen Alliierten und dem Rest der Welt die eigene militärische Niederlage und seinen historischen Abstieg seit 1930er Jahren bis zum Kriegsende und schließlich zur deutschen Teilung. Ein echter Grund zum „Feiern”. Besonders von den Grünen und ihren Anhängern werden wir als Loser, als devote „Köterrasse“ definiert; hier „feiert“ also als ein nixnationaler Wackeldackel mit stolzen und starken Nationen – also Hunden, die auch beissen können und die sich über diesen gepflegten Köter mit soviel Kohle im Gepäck immer nur wundern. Am deutschen Köterwesen soll – mit Solarenergie auf Häusern, die im Schatten stehen – die Welt genesen.



Es liest sich wie ein Ausverkauf!


An wirklich jeder Stelle wird unser Geld zum Fenster heraus geworfen, nur eben nicht für die


Menschen im eigenen Land. " die Syrienkonferenz: Bundesentwicklungsministerium BMZ sagt 623 Millionen Euro zur Unterstützung der Region zu" Entwicklungsministerin Svenja Schulze: „Wir wollen heute ein deutliches Zeichen der Solidarität


setzen. Auch wenn Europa gerade natürlich auf die Ukraine schaut, vergessen wir den syrischen


Bürgerkrieg und das Leid, das er verursacht, nicht. Auf meiner Reise in den Libanon habe ich gesehen,


wie kritisch die Versorgungslage in der Region mit Nahrung und Energie bereits ist. Jetzt kommen die


dramatischen Folgen des Ukrainekriegs noch dazu. Um die Menschen in Syrien und die


Aufnahmeländer geflüchteter Syrerinnen und Syrer in dieser Notsituation zu unterstützen, sagen wir


aus dem Entwicklungsetat 623 Millionen Euro zu.“


Zusätzlich werden weiter Hilfszahlungen in Höhe von 125 Millionen und Entwicklungshilfe in Höhe von 140 Millionen an die Ukraine vorgesehen, so Olaf Scholz.


Aber es erwischt ja vor allem Europa, ganz besonders natürlich Deutschland: Die Folgen des Ukrainekriegs und der Russland-Sanktionen bekommen die Deutschen immer deutlicher zu spüren. Laut einer Studie des Wirtschaftsprüfungs- und Beratungskonzerns PWC entstehen für durchschnittliche Haushalte Mehrkosten in Höhe von knapp 3.000 Euro jährlich. Eine vierköpfige Familie muss mit zusätzlichen Ausgaben von rund 242 Euro im Monat rechnen: 65 Euro für Lebensmittel, 89 Euro für Energiekosten, 40 Euro für Verkehrsausgaben, 48 Euro für andere Waren.




Und noch ein paar Schlagzeilen:


Jens Stoltenberg kann übrigens leider nicht am NATO-Außenministertreffen teilnehmen, denn er hat – na, lasst uns raten….Corona!


Es „Fällt zunehmend schwer, den Minister ernst zu nehmen“ : Lauterbach kassiert seinen umstrittenen Triage-Entwurf wieder ein und verkündet plötzlich das Gegenteil von dem, was sein Vorschlag beinhaltete. Rolle rückwärts also! Mal wieder!


Und die Bundeswehromi Lambrecht nutzt ihr neues Ressort und die Ressourcen hervorragend, denn Lambrechts Sohnemann wird mit dem Bundeswehr-Heli in den Urlaub geflogen – bei dem desolaten Zustand der Bundeswehr zeigt sie auf jeden Fall Vertrauen ins Material – das muss man ihr zugestehen. Vielleicht ist das ja auch als eine vertrauensbildende Maßnahme gedacht gewesen, dass die Menschen sehen, hey, die Bundeswehr ist gut ausgerüstet, nach all dem Hin und Her mit nicht funktionierenden Waffen und fehlenden Jacken und Helmen, und nicht etwa Vorteilsnahme, wie ihr jetzt unterstellt wird.




Das kranke System


Elf Männer, neun verschiedene Spermaspuren, eine wehrlose 15-Jährige und ein zerstörtes Leben. Doch statt Reue zeigen sie vor Gericht: Sonnenbrillen, 1000-Euro-Jacken – und den Fotografen den Stinkefinger zum Prozessbeginn. Man darf gespannt auf das Urteil warten.


Und was lange Verschwörungstheorie war: in Österreich haben im letzten Jahr 5.768 Minderjährige Asyl gesucht. Drei Viertel dieser Kinder und Jugendlichen sind jetzt nicht mehr auffindbar. Es wird befürchtet, dass sie Kinderhandel und Prostitution zum Opfer gefallen sind, so Justizministerin Alma Zadic.


In einer Unterkunft für Geflüchtete aus der Ukraine im Kölner Stadtteil Deutz haben Reinigungskräfte am Montagmorgen einen toten Säugling gefunden. Das Kleinkind war in einer Toilettenkabine „versteckt abgelegt“ worden, wie die Kölner Polizei am Montagabend erklärte. Eine Obduktion des toten Neugeborenen ergab, dass der Junge möglicherweise nicht bei der Geburt verstarb, sondern zunächst lebte.


Das Gesetz zur Änderung der Landwirtschaftsgesetzgebung (Agriculture Legislation Amendment Bill 2022) hat seine zweite Lesung im Parlament Australiens hinter sich. Als Grund für die Änderungen wird die Biosicherheit genannt. Warum ist das interessant? Dieser Gesetzesentwurf verbietet es den Menschen verbietet, ihre eigenen Lebensmittel anzubauen.


Hey – aber es gibt auch Positives zu berichten:


Für 2022 haben BioNTech und Pfizer unverändert Lieferverträge über rund 2,4 Milliarden Impfdosen unterzeichnet. 2021 wurden rund 2,6 Milliarden Dosen ausgeliefert. Und somit rechnet BioNTech für 2022, unverändert mit einem Umsatz mit seinem Covid-19-Impfstoff von 13 bis 17 Milliarden Euro. Und wie schön: auch Pfizer hatte vor kurzem seine Umsatzprognose von 32 Milliarden Dollar (rund 30 Milliarden Euro) für das Vakzin bestätigt. Die FDA hat zwar festgelegt, dass Covid zukünftig wie die Grippe behandelt werden sollte, aber bei der Grippe impft man ja schließlich auch – alles nur zu deinem Besten!