Es wird Zeit, dass der Wahnsinn aufhört.


Fauci weiß noch nicht, ob die Amerikaner Weihnachten zusammen feiern DÜRFEN. Hier geht es aber schon lange nicht mehr um DÜRFEN. Denn wir sind keine kleinen Kinder.


Es gibt Tausende Ärzte und Wissenschaftler, die schon längst widerlegt haben, was uns immer noch als Tatsache gebetsmühlenartig von allen Seiten (Politik und Medien insbesondere) erzählt wird.


Ich verstehe nicht, dass die Mehrheit der Menschen so immun gegen Fakten ist und lieber auf "die Obrigkeit" und den Doktor vor Ort hört.


Hört euch oben drüber Bernie aus Australien an. Der darf jetzt nicht mehr einkaufen gehen, weil er nicht geimpft ist. Muss sich alles liefern lassen.


Wir haben glücklicherweise auch bei uns ein paar Leute, die viele erreichen können und die sehr rührig sind. Die bewegen eine ganze Menge und das Ergebnis zeigt sich in einer weltweiten Vernetzung.


Das sehen die Globalisten allerdings auch und ich beobachte, dass ich in letzter Zeit immer wieder lese oder höre, dass man glaubt, das Netz werde abgeschaltet. In den USA rät man zum TOR Browser. Das kam aus der Gruppe derjenigen um Mike Lindell herum, die dort präsentiert hatten.


Einige bereiten sich also schon vor, abzutauchen.


Es wäre gut, wenn die Politiker bei uns, die das Theater auch durchschauen, sich offen auf unsere Seite stellen würden. In Amerika tun sie das. Immer mehr republikanische Kongressmitglieder, Geouverneure und auch Minister der einzelnen Staaten unterstützen die Untersuchungen in Korruption und Wahlbetrug.


Das ist ein guter Anfang. Denn das bedeutet weitere forensische Untersuchungen des Wahlbetrugs. Aber sie müssen sich beeilen, denn OBiden legt auch grad wieder einen Zahn zu.


Wahlbetrug ist ja nicht neu. Die Amerikaner können jeden einzelnen Präsidenten nennen, der so an die Macht gekommen ist. Und das sind mehrere Wahlen die letzen 70 Jahre gewesen. Die meisten Deutschen würden das natürlich nie für möglich halten. Die Beliebtheitswerte der Regierung sind ja bei einigen während der Plandemie noch gestiegen.


Die Zeit läuft ihnen allen davon. Sie wissen, dass sie verloren haben, aber sie werden bis zum Schluss kämpfen.


Wenn Amerika siegt, dann ist das ein Sieg gegen den Globalismus. Dann sollten wir feiern.


Für den Soldaten, der sagte, dass man die Regierung Biden für Afghanistan zur Verantwortung ziehen sollte, wurden inzwischen mehr als 2,3 Mio. Dollar gespendet.


Die Amerikaner sind dankbar für Menschen, die sich mutig vor die Kamera stellen und ihre Meinung sagen, wenn sie etwas sehen, was nicht in Ordnung ist.


Auch die Frauen, die bis jetzt bei Project Veritas waren und dort über die echten Auswirkungen von C19 gesprochen haben sowie die Journalistinnen, die in diesem Jahr wegen der Korruption ihrer Sender ausgestiegen sind, haben teilweise sehr viel Geld gespendet bekommen. Allerdings maximal 5- und 6-stellig.


Weil ihnen gekündigt wurde und weil sie die teuren amerikanischen Anwälte bezahlen müssen, wenn sie angeklagt werden.