Zu viel Info - zu wenig Zeit (23.11.2021)

Ein Blick nach Irland beispielsweise würde zeigen, dass sich, bei fast vollständiger Durchimpfung der Bevölkerung, das Infektionsgeschehen nicht geändert hat. In Großbritannien zeigen erhobene Daten, dass unter 60 jährige Geimpfte, doppelt so häufig sterben, wie Ungeimpfte. In Schweden gibt es offensichtlich nicht mal eine 4. Welle, obwohl die Schweden in etwa eine Impfrate, wie Deutschland erreicht haben. Gut, in all diesen Ländern hat der Coronavirus offensichtlich keine solche Aversion gegen ganz bestimmte Parteien entwickelt, denn die Zahlen aus Deutschland belegen eindeutig: Wo viel AfD gewählt wird, verbreitet sich das Virus rasanter!

Muss man also Inkompetenz oder arglistige Machenschaften vermuten? In jedem Fall aber schadet das Versagen unserer "super-kompetenten Polit-Eliten" den Deutschen!

Man braucht kein Medizinstudium, sondern nur Logik, um zu verstehen: Die aktuelle Corona-Politik und der Tenor der Medien beruhren auf Unwahrheiten. Wir werden mit Vehemenz gezwungen, so zu tun, als ob wir daran glauben. Und es geht um Geld! Um viel Geld! Der Bundestag hat am Freitag mit den Änderungen am Infektionsschutzgesetz auch einen sogenannten Versorgungsaufschlag für Kliniken beschlossen, wie das Portal bibliomedmanager.de mitteilt. Dadurch erhalten Krankenhäuser, die Covid-Patienten aufnehmen, erneut eine deutliche Finanzspritze aus dem Bundeshaushalt.

Es muss also nicht verwundern, dass Angela Merkel die 2G-Regel offenbar nicht für ausreichend hält, dass sie dringend mahnen und appelieren muss: "Die Corona-Lage wird alles übertreffen, was wir hatten".

Kleines Zuckerl nebenbei: Kanzlerin Merkel mahnt und kritisiert die noch nicht regierende Ampel für Versäumnisse im Kampf gegen Corona! Was denn jetzt?! Wenn die Ampel noch nicht regiert, dann können sie auch nichts entscheiden, dementsprechend auch nichts versäumen, oder doch oder nicht? Verwirrend!


„Am Ende dieses Winters ist jeder in Deutschland geimpft, genesen oder gestorben!“

Diesen Satz hat Jens Spahn doch vom Lauterbach geklaut, oder? Und was wie eine Drohung klingt, ist sicher auch so gemeint!

Also: Impfen, impfen, impfen - egal wie, egal was! Wobei, das stimmt nicht ganz, denn geimpft und geboostert wird aussschließlich mit mRNA-Impfstoffen! Spahn hat zwar Biontech-Impfstoffe ins Ausland verschenkt und Markus Söder teilt auch gleich richtig aus, gegen Spahn - aber - keine Panik! Bis Endes des Jahres haben wir 50 Millionen Impfdosen - wir sitzen im Schlaraffenland!

Und da ist es auch völlig unerheblich, dass eine Peer-Review-Studie der Uni Stockholm nun Spike-Proteine im Zellkern und DNA-Schädigung nachgewiesen hat. Es interessiert auch keinen, dass es in einer Studie von Prof. Rolf Steyer und Dr. Gregor Kappler vom 16. November 2021 zwar heißt:" Je höher die Impfquote, desto niedriger die Übersterblichkeit. Es ist aber genau das Gegenteil  der Fall und dies bedarf dringend der Klärung. "Eine Übersterblichkeit ist in allen 16 Ländern festzustellen."

Es wird der breiten Öffentlichkeit nicht davon berichtet, dass Forscher dringend den Impfstopp für Schwangere fordern, da die Impfung bis zu 90% Fehlgeburten verursacht! Im Gegenteil: Die Corona-Impfstoffe seien auch für Schwangere sicher, verkünden Gesundheitsbehörden weltweit.

Es scheint kein Interesse daran zu bestehen, zu verstehen, warum es keine einzige Aussage gibt, die in den letzten 2 Jahren, nicht irgendwann „zurückgeholt“ wurde! Die Bundesregierung klärte auf ihrer Website mit „Fakten gegen Falschmeldungen zur Corona-Schutzimpfung“ auf: „NEIN. Es wird keine Impfpflicht geben!“. Dazu hieß es: „Nachrichten und Beiträge, die etwas anderes behaupten, sind falsch.“ Jetzt hat die Bundesregierung diesen Hinweis entfernt. Die Passage sei mit Blick auf die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz von der Seite genommen worden.


Die Impfpflicht für alle! Bei Wieler "noch" Ultima Ratio, bei vielen anderen längst überfällig!


Und in dieser schlimmsten und todbringensten Pandemie aller Zeiten werden einfach, still und leise weitere Krankenhäuser geschlossen und in der Essener Uniklinik beginnt eine große Streikwoche!


Das schlimme Ende wird der Hunger sein! Vor uns liegt ein Hungerwinter, der 155 Millionen Menschen auf der Welt bedroht. Auf viele Seuchen in der Geschichte folgte der Hunger, der in früheren Jahrhunderten mehr Menschen tötete, als die Seuchen selbst. Der Hunger wird in diesem Winter verschärft um die Welt gehen und viele Opfer fordern. Eine globale Hungersnot mit Ansage steht uns bevor. Bereits zu Beginn des Lockdowns im Frühjahr 2020 wurde von vielen Internationalen Organisationen davor gewarnt. Denn die Handelsströme wurden durch die Maßnahmen massiv behindert, versiegten an manchen Orten sogar ganz, und die Preise für Waren und Lebensmittel sind folglich global angestiegen.

China, das Ursprungsland der Pandemie, hat derweil einen großen Teil afrikanischer Länder unter seine Fittiche genommen und mit Kreditvergaben in die eigene Abhängigkeit gebracht.

Afghanistan wird beispielsweise von den monetären „Hilfsangeboten“ der Chinesen „profitieren“ können. Äthiopien, wo der Hunger derzeit am schlimmsten ist, wohl eher nicht. Dort sind die meisten Hungertoten zu erwarten.

Und so bekommt der chinesische Sack Reis eine völlig neue Bedeutung! Wohl den Ländern, die ihre Bodenschätze jetzt für einen „Sack Reis“ verkaufen können.