Zu viel Info - zu wenig Zeit (03.01.2022)

Haben wir es mit einer Massenpsychose zu tun?


Interessant an dieser Fragestellung ist, dass sich inzwischen sogar Öffentlich-Rechtliche mit dieser Thematik beschäftigen. Und auch wenn längst erwiesen ist, dass das Programm MK-Ultra existiert(e), wurde man doch schnell ins Verschwörungstheoretiker-Eck gestellt, wenn man mit dem Thema ankam. Nun berichtet der öffentlich-rechtliche Sender ORF an einem Sonntag äußerst prominent - in der obersten Headline über dieses Thema.


Ja, es ist eine Massenpsychose, der die Menschen unterliegen, befeuert durch die Politik, unreflektiert oder gar beauftragt ins Bewusstsein der Menschen getragen, durch die Medien. Doch wie damit umgehen? Woran erkennt man Wahrheit und Lüge? Wie differenziert man zwischen Verschwörungstheorie, Fake News und seriöser Berichterstattung. Nun, es gibt ein ganz einfaches Mittel. Ganz egal, gegen wen die Öffentlich-Rechtlichen in den Krieg ziehen, ganz egal, um welches Thema es geht. Sobald alle Medien im Gleichschritt marschieren ist absolute Vorsicht geboten. Und das betrifft alle Theman, ebenso wie andere Länder, Politiker, Entscheidungen, Corona und alles andere auch und das ist absolut nicht neu.


Ein weiteres gutes Mittel heraus zu finden, ob die konsumierten Medien die Wahrheit sagen oder nur zum verlängerten Arm politischer und damit kommerzieller Interessen werden, ist sich anzusehen, wer die Finanziers im Hintergrund sind, wer die Anteilseigner, die Sponsoren. Da hat z. B. der Spiegel zweimal Millionen von Bill Gates kassiert. Bill Gates hat auch in Impfstoffe investiert, ergo darf man berechtigte Zweifel an wirklich investigativen Journalismus in der Spiegelredaktion haben. Ein weiteres sehr prominentes Beispiel ist die Youtuberin Mai Thi Nguyen-Kim. Sie warb auf Youtube früh für harte Lockdowns, warnte vor Lockerungen – und legte in der Pandemie eine beispiellose Karriere hin, dekoriert mit vielen staatlichen Auszeichnungen, sprach sich für Impfungen und Impfpflicht aus. Wer nun meint, es sei eben ihre wissenschaftliche Überzeugung darf getrost mal einen Blick auf ihr „Privatleben“ werfen: Matthias Leiendecker ist der Ehemann von Mai Thi Nguyen-Kim. Er ist stellvertretender Direktor des Pharmariesen MERCK. MERCK liefert für BioNTech Lipide, einen Hauptbestandteil des Impfstoffs. Folglich profitiert Merck und damit auch Herr Leiendecker und somit auch irgendwie seine Frau von jeder verabreichten Impfung. Ähnliches ist übrigens von Frau von der Leyen und ihrem Ehemann bekannt oder von Professor Streeck und dessen Ehemann.


Und so ist es doch sehr schön zu sehen, wie das Framing, die Meinungsmache und die Hypnose wirken:


Zum einen haben wir die Meinungsmacher, wie zum Beispiel Herrn Drosten, der nicht nur ebenfalls von Gates unterstützt wurde, sondern auch noch kräftig an PCR-Tests verdient. Und es ist auch völlig unerheblich, dass er inzwischen weder Doktor, noch Professor, sondern nur noch Virologe ist. Virologe Drostens Prognose für 2022 ist also: "Für Geimpfte wird die Pandemie vorbei sein - für Ungeimpfte wird es richtig gefährlich". Und auch der Gesundheitsminister ist in großer Sorge. Omikron ist für Ungeimpfte lebensgefährlich! Also werden alle ein Update-Impfstoff brauchen, so Drosten und da klingt schon die vierte, ja sogar die fünfte Impfung mit. Und wer sich bei dem Wort Update etwas an Computer erinnert fühlt, dem sei noch einmal der Name Gates ans Herz gelegt, ja das war der von Windows- Microsoft! Und schon steht auch die Politik wieder stramm, arbeitet Hand in Hand mit den „Wissenschaftlern“, denn Lindner, der Mann für das Geld, will dafür Sorge tragen, dass innerhalb eines Monats die Gesamtbevölkerung geimpft werden kann – dabei übergeht man völlig schmerzfrei, dass die Bevölkerung dies eben nicht will, aber dazu kommen wir später.


Und dann gibt es da noch die anderen Informationen, wie z.B.: 95 Prozent der Omikron-Fälle sind laut RKI vollständig geimpft. "Am häufigsten treten Schnupfen, Husten und Halsschmerzen auf“. Die neuen RKI-Zahlen drängen geradezu die Frage auf, ob zweifach Geimpfte besonders anfällig für Omikron sind. Und ob dreifach Geimpfte, als „Geboosterte“, nicht so gut geschützt sind, wie das angegeben wird. Und so herrscht in den Bundesländern mit den höheren Impfquoten auch eine höhere Omikron-Inzidenz.


Man kann also sagen, dass die Menschen begründete Zweifel an der Wirksamkeit der Impfstoffe haben und diese Zweifel sich immer mehr bestätigen. Am Montag, den 20.09.2021, wurden im Pathologischen Institut in Reutlingen die Ergebnisse der Obduktionen von acht nach der COVID19-Impfung Verstorbenen präsentiert. Die Ergebnisse der Untersuchung haben zu rechtlichen und politischen Forderungen geführt, beispielsweise die unverzügliche Einholung von Informationen durch die Behörden, um die gesundheitliche Gefährdung der Bevölkerung durch die COVID-19-Impfstoffe einschätzen zu können. Beispielsweise können frühe Anzeichen einer beeinträchtigten Fertilität bei geimpften Personen durch Konsultation von IVF-Registern untersucht werden. Durch das Krebsregister können Erkenntnisse über die Entstehung von Krebs durch genetische Veränderungen der viralen RNA gewonnen werden. Eine Aussetzung der COVID-19-Impfung sollte erwogen werden.


Nach solchen skepsisunterstützenden Meldungen muss natürlich sofort gegen gesteuert werden und Tada: Lauterbach will die Notfallzulassung für das Corona-Medikament Paxlovid bis Ende des Monats erreichen, denn dies gelte bei Experten als eine Säule der Coronavirus-Bekämpfung.


Aber ohnehin schwindet das Vertrauen der Menschen in die Zahlen. Erinnern wir uns beispielsweise an die erlogenen Zahlen in Bayern, Sachsen und Hamburg oder an den Coronagipfel Mitte November:


Die Krankenhaus-Inzidenz gilt als verlässlicher Indikator für die Belastung des Gesundheitssystems und sollte ab sofort benutzt werden. Und Dann? Nichts! Hintergrund: Die sog. Hospitalisierungsinzidenz gibt an, wie viele Menschen innerhalb von sieben Tagen pro 100 000 Einwohner wegen Corona ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten." "Abhängig von ihr sollte in den Bundesländern die 2G-Regel (Inzidenz über drei), die 2G-Plus-Regel (Inzidenz über sechs) oder noch schärfere Maßnahmen gelten, die von den Ländern eigenständig beschlossen werden sollten (Inzidenz über neun). Doch: Seit dem Gipfel war von der Hospitalisierungsinzidenz nie wieder die Rede. Trotz sinkender Krankenhaus-Inzidenz verschärften Bund und Länder beim Corona-Gipfel am 21. Dezember die Maßnahmen." "Würden Bund und Länder die im November vereinbarten Maßnahmen umsetzen, würde die 2G-Plus-Regel aktuell nur in Thüringen und zwei weiteren Länder gelten: in Sachsen-Anhalt (6,3) und Bremen (8,2)."


Immer, wenn eine Kennzahl nicht zur Panikmache des Corona-Regimes passt, weil sie die Gefährlichkeit des Virus und die Überlastung des Gesundheitssystems nicht bestätigen kann, verschwindet sie klammheimlich. Die Hospitalisierungsinzident steht in direkter Folge zum R-Wert und zur 7-Tage-Inzidenz. Die Intension die Freiheitsrechte weiter auch ohne fundierte Begründung einzuschränken wird immer offensichtlicher.


Man spricht also im deutschsprachigen Raum von „Mauer“, „Tsunami“, „bedrohlich für Kinder“, Booster „schützt nicht“! Oder denken wir an den unglaublichen Satz des Herrn Spahn: „Geimpft, genesen, gestorben!“. Demgegenüber hatte die US-Gesundheitsbehörde CDC die Quarantänezeit angesichts der neuen Variante bereits am Montag von 10 auf 5 Tage halbiert. Und auch die Briten haben beschlossen, mit Covid 19 zu leben und werden vorerst keine neuen Restriktionen verhängen.


Die Panik sinkt also? Dann also her mit dem nächsten Monster: FLURONA – die noch schlimmere, noch entsetzlichere, noch dramatischere….ach…ihr wisst schon.


Alle, die das Spiel durchschaut haben, die aus irgendeinem Grund immun sind, gegen die medial gesteuerte Massenhypnose, geht das System an den Kragen: Den Bürgern werden Schritt für Schritt neue Verhaltensmaximen und „Spielregeln“ aufgezwungen. Wer das erkennt und kommuniziert, wird systematisch kaltgestellt. Dabei wird die Brutalität der Behörden im Kampf gegen Corona-Kritiker immer unglaublicher: Bei unseren Nachbarn geht die Polizei jetzt mit bissigen Hunden auf Demonstranten los. Dennoch gingen Abertausende auf die Straße. Und in Deutschland sind es, neben immer mal wieder zu sehender Polizeigewalt, wortgewaltige Diffamierungsversuche: Schwesig greift Kritiker der Corona-Impfung an: Faschistisches Handeln! – nennt sie das. Der aufmerksame Beobachter darf gespannt sein, welche rhetorischen Kanonenschüsse noch zu erwarten sein werden. Viel Luft nach oben ist jedenfalls nicht mehr da – das Pulver ist bereits verschossen.



Und noch ein aktuelles wunderschönes Beispiel medialer Hirnwäsche.


Wenn die Überschrift zu negativ wirkt, ändert BILD sie kurzerhand ab: Aus „Lindner kündigt Corona-Steuergesetz an“ wird „Geldgeschenke im neuen Jahr“ - klingt doch viel freundlicher und dann glauben es vielleicht noch ein oder zwei Bürger. (Die Screenshots liegen der Redaktion vor). Nichts desto trotz ist es eine glatte Lüge, oder wie die Welt in abgeschwächter Form schreibt: Es ist Lindners Steuerschwindelei und nebenbei kritisiert der Bund der Steuerzahlern noch die Staatssekretäre, von denen die wenigsten wissen, was deren Aufgabe ist, die aber zahlenmäßig stark wachsen und hervorragend verdienen.



Und sollte, irgendwann in absehbarer Zeit, vielleicht durch die immer größer werdenden Spaziergänge, tatsächlich eine Entspannung im Corona-Panikmodus der Menschen auftreten, dann steht die nächste „Angst“ schon in den Startlöchern und wird medial vorbereitete. Und nein, heute reden wir mal nicht über den bösen Putin, der will, dass wir im Winter frieren müssen und Krieg produziert - so jedenfalls beschreiben deutsche Medien die Sachlage, nein heute geht es um etwas ganz anderes!


Was bis vor einigen Jahren noch reine Verschwörungstheorie war, findet sich seit einiger Zeit beinah täglich in der Presse: Aliens:


Das US-Verteidigungsministerium hat die Einrichtung einer Spezialgruppe für die Erkennung unidentifizierter Flugobjekte angeordnet. Das Pentagon nimmt Ufos "sehr ernst". Die NASA ebenso und ein Professor warnt vor Alien-Attacken und Astro-Bomben.



Massenhypnose? Ja sicher und übrigens nicht erst seit Corona! Aber dagegen kann man sich wehren, denn die Mittel sind einfach und leicht um zu setzen. TV und die Öffentlich- Rechtlichen aus und das Leben wieder an schalten!!


Und wer sich weiter informiert halten will: Egal gegen was und gegen wen dein Fernseher, Hand in Hand mit den Zeitungen in den Krieg zieht – es ist den Versuch wert, die Nachrichten und Informationen zu spiegeln, denn das ist wesentlich näher an der Wahrheit dran, als dass, was uns durch die Mainstream-Presse als Journalismus verkauft wird!