Zu viel Info - zu wenig Zeit (11.01.2022)

Die Lachmeldung des gestrigen Tages war jedenfalls, das Deltakron, eine Mischung aus Omikron und Delta doch irgendwie nur eine Laborverunreinigung war. So ein Glück für uns. Allerdings melden sich selbstverständlich sofort mahnende Stimmen, so Anna Holzscheiter, Professorin an der TU Dresden und Expertin für globale Gesundheitspolitik. Sie stellt fest, dass die Covax-Initiative, die unter anderem von der Weltgesundheitsorganistation (WHO) ins Leben gerufen wurde und sich für einen weltweit gleichberechtigten Zugang zu Impfstoffen einsetzt, ihre Ziele deutlich verfehlt. Ihr Fazit: „Der Welt droht eine Endlosschleife der Pandemie mit immer weiteren Mutationen“. Man habe also viel zu wenig Impfstoff- der Druck auf Moderna und Pfizer wachse. Wieso eigentlich wächst der Druck nicht bei Sputnik oder Johnson und Johnson? Ist da zu wenig mRNA drin?


In Deutschland jedenfalls kippt die Impfpflicht zum März. Und währen d die Bild sich nicht entblödete, zu behaupten, dass Scholz sein Versprechen der Impfpflicht nicht halten konnte, muss man die Sache doch mal aus einer anderen Perspektive sehen, die nicht vergessen werden darf. Beinah jeder Politiker, so auch Herr Lindner hat vor der Wahl gesagt, es werde keine Impfpflicht geben und alle gemeinsam haben nach der Wahl Verrat und Wortbruch begangen, indem sie sich für die Impfpflicht ausgesprochen haben. Und dann stiehlt sich ein rückratloser Bundeskanzler, für den es ja keine roten Linien mehr geben sollte, auch noch aus der Verantwortung und übergibt diese an den Bundestag.


Lauterbach unterdessen, ganz in seinem Element, rechnet mit weiteren Maßnahmen. Ende vergangener Woche vereinbaren zwar Bund und Länder neue Corona-Regel, der Gesundheitsminister Lauterbach geht aber davon aus, dass weitere Schritte notwendig sein werden. Zunächst einmal schlägt er aber die Schnellteste vor, die "Für Omikron besonders geeignet" sind und lässt ganz locker außer Acht, dass nicht einmal das Maß aller Dinge, der PCR-Test Viren nachweisen kann, geschweige denn zwischen Grippe und dem sogenannten Corona unterscheiden kann.


Und natürlich boostern, boostern, boostern! In Deutschland wird die vierte Impfung besprochen und so manch ein Größenwahnsinniger, oder vielleicht auch nur besonders Raffgieriger spricht schon mal von der fünften, sechsten und siebten Welle!


Moderna und Pfizer kündigen jedenfalls Omikronpräparate an – und Pfizer gewinnt das Rennen und liefert schon im März! Bekannt ist inzwischen, dass damit weitere drei Impfungen nötig sein werden. Aber bis dahin boostern, boostern, boostern!


Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Drogenkartell und den meisten Regierungen dieser Welt? Beide versuchen die Menschen an die Nadel zu bringen, beide machen damit unglaubliche Gewinne, beide hinterlassen Verletzte und Tote, aber: Das Drogenkartell zwingt die Menschen nicht, den Mist zu konsumieren. Die Regierungen schon! Im Übrigen und nur am Rande: Israel und Spanien und die USA lockern und behandeln Corona jetzt wie die Grippe, die es offensichtlich immer war!


Und Institutionen und Politiker, Medien und Prominenten – sie alle partizipieren von dem Geldsegen, den bewusst geschürte Angst und Panikmache auf ihre Bankkonten treibt. So auch das RKI, welches mal wieder eine kleine Spende von der Gates-Foundation eingestrichen hat.


Und nicht nur mit den Impfungen wird Geld gemacht. Auch Krankenhausbetten, vorhanden oder nicht, Masken, Tests – ein unübersichtlich großer Markt, an dem viele Beteiligte ein schönes großes Stück vom steuergeldfinanzierten Wahnsinn abbekommen. Und es geht noch weiter, die Luca-App, offiziell immer wieder gern benutzt, um ganz andere Sachen, als Infektionen nach zu verfolgen. Oder auch die gesamte Industrie, die an den angedachten digitalen Identitäten arbeiten. Der Software-Entwickler, RKI-Spender und ID2020-Partner Bill Gates kündigte 12 Tage oder 288 Stunden nach der offiziellen Ausrufung der Pandemie durch die WHO, quasi 3G und 2G auf dem Weg zur biometrischen ID für die Menschheit, für sieben Milliarden geimpfte Menschen an. Totale Kontrolle unter philanthropischem Deckmäntelchen.


Folge also immer dem Geld, recherchiere, wer profitiert!


Und es gibt Wege heraus aus diesem Irrwitz!


Behörden schauen irritiert zu – können also gar nichts machen, wenn, nicht nur bei MediaMarkt, sondern auch bei anderen Ketten, die 2G-Regel beim Einkaufen ignoriert werden. Dabei stellt sich die Frage, was passieren würde, wenn sich Menschen zusammentun und gleichzeitig in Geschäfte gehen, die 2G weiter machen oder machen müssen. Wer oder was will das aufhalten? Was passiert, wenn sich die Menschen mit anderen Menschen verbinden, mit jenen, die ebenso denken, einander behilflich sind, Verbundenheit zeigen, so, wie es auf den Straßen derzeit passiert und einfach einkaufen gehen? Was passiert, wenn sich Menschen in Deutschland anonymisiert in Streiklisten eintragen und das auch konsequent umsetzen?


Und wo wir gerade dabei sind: Folge immer dem Geld….


Inflation und Teuerungen sind in aller Munde und die Schrumpfung der Konten besorgt den einen oder anderen inzwischen fast existenziell. Die Ampel aber schweigt! Inflation führt zu schleichender Steuererhöhung - die Ampel aber tut nichts dagegen. Erst zuletzt kündigte Bundesfinanzminister Christian Lindner an, den deutschen Steuerzahler in dieser Wahlperiode um 30 Milliarden Euro entlasten zu wollen, was wiederum eine dreiste Lüge war – wir haben darüber berichtet. Aktuell zumindest sind offensichtlich eher gegenteilige Entwicklungen zu beobachten. Grund: Schleichende Steuererhöhungen. Dafür kommt jetzt aber die Grand Dame hinter ihrem gemütlichen Kachelofen hervor und warnt vor steigenden Preisen. Die Euro-Hüterin Christine Lagarde verkündet und das nicht eben kleinlaut: „Wir haben uns verrechnet!“ So lax - so gut!


Eines wird aber medial und politisch gleich mal klar gestellt: Der Dieselpreis steigt auf ein Allzeithoch mit durchschnittlich 1,584 Euro pro Liter. Das ist so teuer wie noch nie zuvor. Dem ADAC zufolge erklärt sich der Preisanstieg auch mit den Unruhen in Kasachstan! Alles klar! Und davor, seit 2021, und davor? Ach stimmt – das war ja Putin Schuld und Lieferengpässe und das Fehlen von Ad-Blue. Aber hey – Putin bekommt natürlich sein Fett weg, denn er wird für die EZB zum Problem: Die Spannungen zwischen dem Westen und Russland haben den Gaspreis auf ein Rekordhoch getrieben. Damit heizen sie auch die Inflation in der Eurozone an - und bringen die EZB allmählich in Zugzwang.


Natürlich haben die irrsinnigen Pläne der Grünen per se nichts mit der Knappheit von Strom und Gas zu tun! Und Habeck will ja umfassende Klima-Sofortmaßnahmen und hatte schon im Dezember erklärt, diese werden „nicht ohne Zumutung“ sein. Na dann – immer noch ein Kinnhaken in die gebeutelte Gesellschaft des Besten Deutschland in dem wir je gelebt haben. Und auch an anderen Stellen wird der Koalitionsvertrag stringent durchgezogen! Mehr Flüchtlinge in Deutschland und nach dem Rückzug aus der Politik, wollen CDU-Politiker Altkanzlerin Angela Merkel mit einer Migrationsstiftung ehren.




Schauen wir noch ein wenig auf den Rest der Welt!


Die USA fordern von Kasachstan eine Rechtfertigung für den Hilferuf an Russland. Washington hat von Nur-Sultan "Klarheit" in der Frage des Einsatzes von Friedenstruppen der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (OVKS) inmitten von Gewaltausbrüchen im Land verlangt. Es sei notwendig, die Rechte der Protestler zu respektieren. Blinken stellte zuvor klar, dass er sich auf "friedliche Demonstranten" bezog, obwohl Videoaufnahmen aus Kasachstan zeigen, dass die Proteste in Brandstiftung, Mord, Gewalt und Chaos eskalierten. Auch zu Berichten über Versuche organisierter bewaffneter Gruppen, Polizeigebäude und Flughäfen inmitten des Chaos zu stürmen, äußerte sich Blinken nicht – und wurde von CNN auch nicht danach gefragt. Warum das souveräne Land sich für seine Bitte um Hilfe bei einer Sicherheitsorganisation, in der es Mitglied ist, bei Washington rechtfertigen muss, bleibt unklar. Oder es wird verärgert zur Kenntnis genommen, dass die selbsternannte Weltpolizei nicht gefragt worden ist, was auch vernünftig ist, denn böse Zungen behaupten, dass der Putschversuch in Kasachstan, bis in die höchsten Regierungskreise der USA reichen könnte. Jetzt läuft also alles mit dem Russischen Friedenstrupp und das schmeckt der US-Regierung gar nicht.


Und so warnt US-Außenminister Blinken ganz ausdrücklich, dass Russland die Wiederherstellung der Sowjetunion anstreben würde – was bei Licht besehen ein wirklich mächtiger Gegner wäre. Man lenkt also ein und bietet Abrüstungsgespräche an.


Und wer sitzt unterdessen ganz unbeachtet und traurig allein im Sandkasten? Die Ukraine, die mit bekannter Kriegsrhetorik Forderungen nach deutschen Waffenlieferungen erschallen lässt – und wenn man ganz genau hinhört, kann man eine leises Mimimi hören!



Es gibt immer einen Weg, es gibt immer einen Weg raus! Zum einen liegt er bei jedem selbst, denn jeder für sich sollte entscheiden, was für ihn wichtig und richtig ist und hinter diese dicke, wabernde Masse, die wir „Wissen“ nennen, sehen, getreu dem Motto – „Ich weiß, dass ich nichts weiß!“. Es ist Zeit das Lügengeflecht, welches uns umgibt zu erkennen und zu durchbrechen. Der rote Faden, die Leitlinie ist immer der Profit. Wer partizipiert wodurch, durch wen und woran!