Zu viel Info - zu wenig Zeit (20.01.2022)

Wie äußerte sich jüngst der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz anlässlich der zunehmenden Spaziergänge? "Ob das jetzt Corona ist oder die Flüchtlingspolitik. Oder auch die Flutkatastrophe: Da hat man teilweise die gleichen Leute gesehen, die versuchten, den Eindruck zu vermitteln, der Staat versage und tue nichts für die Menschen." Nein, werter Herr Haldenwang, den Eindruck muss man nicht vermitteln, schon gar nicht es versuchen. Das ist eine Tatsache, und inzwischen für immer mehr Menschen gut erkennbar.


Dabei sei immer die Frage bedacht: Wer zieht eigentlich wirklich die Fäden und warum?


So erklärte Olaf Scholz beim Wirtschaftsforum in Davos – man erinnere sich: „Sie werden nichts besitzen, aber sie werden glücklich sein!“ Deutschlands "entscheidende Rolle" bei der "größten Umwälzung seit industrieller Revolution". Und auch die entscheidende Rolle Deutschlands bei der „globalen Transformation“.


Es ist wirklich außerordentlich wichtig, diesen Aspekten mehr Bedeutung bei zu messen und zu verstehen, warum Politiker nichts mehr können müssen, sie führen nur noch Aufträge aus und diese Aufträge erhalten sie von elitären Gruppen, die nicht gewählt wurden, so z.B. Von einer privaten Vereinigung, die sich WEF nennet!


Und zu den eher mäßigen oder gar nicht vorhandenen Qualifikationen gesellt sich noch eine ordentliche Portion kriminellen Potentials oder sollte man es einfach nur raffgierige Dreistigkeit nennen?


Nachdem das Verfahren gegen den nunmehrigen Kanzler Olaf Scholz, über seine Verflechtungen in diesem Skandal, „gerade noch rechtzeitig“ vor der Bundestagswahl eingestellt wurde, droht nun erneutes Unheil in dieser Causa. Zuvor hatte die Hamburger Staatsanwaltschaft nach mehr als anderthalb Jahren ein Vorermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Untreue gegen den heutigen Bundeskanzler Olaf Scholz geführt. Grund waren unter anderem insgesamt neun Strafanzeigen von Bürgerinnen und Bürgern im Zusammenhang mit Scholz‘ Rolle im Hamburger Cum-Ex-Skandal. Ist Scholz nun also schon bald als Lügner überführt?


Und auch die Grünen stehen in Sachen Ermittlungen in nichts nach. So wird inzwischen gegen den gesamten Vorstand der Grünen staatsanwaltlich ermittelt – auch gegen Habeck und Baerbock - wegen Untreueverdachts!


Und unser ach so vereinender und beliebter Herr Bundespräsident Steinmeier ruft ganz offiziell und unverhohlen zu Protesten gegen Coronaprotesten auf. Der Präsident, verpflichtet zum Ausgleich, gießt Öl ins Feuer. Er verleumdet durch geschicktes „Framing“ Hunderttausende friedliche Bürger aus der Mitte der Gesellschaft als Extremisten oder solche, die mit Extremisten gemeinsame Sache machen.


Es ist wichtig zu verstehen, dass es das erklärte und verfolgte Ziel ist, die Menschen gegeneinander aufzuwiegeln, bis eben Unruhen aus Spaziergängen werden und Straßensachlachten aus Protesten. Dann und zwar erst dann, kann der Staat noch besser noch härter durchgreifen. Und es wird wirklich alles dafür getan, die Leute in die Wut zu bringen:


Hunderttausende Menschen mit Genesenenstatus können sich jetzt betrogen fühlen: Die Verkürzung auf zwei Monate gilt auch rückwirkend. Und - überall in den Medien ist die Rede von einer Verkürzung des „Genesenenstatus“ auf drei Monate. Er ist aber nur 62 Tage gültig (vom 28. bis 90. Tag nach Test = 2 Monate).


Johnson&Johnson-Geimpfte gelten plötzlich als ungeimpft. Still und ohne Vorwarnung hat das Paul-Ehrlich-Institut die "Anforderungen für den vollständigen Impfschutz" angepasst, in denen geregelt ist, wer in Deutschland als vollständig geimpft gilt - und wer nicht. Für den Impfstoff von Johnson&Johnson sind jetzt zwei Dosen vorgeschrieben.


Zweifach geimpfte gelten nicht länger als vollständig geimpft, denn Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hatte am Wochenende erklärt, eine vollständige Impfung bestehe aus drei Dosen. Und daran müsse sich auch die Impfpflicht orientieren.


Ach ja, die Impfpflicht!


Der Gesundheitsminister will die Pflicht bis spätestens Mai! Und wie sagte Lauterbach noch: „Es muss schnell geschehen, damit ich die Welle im Herbst noch abwenden kann.“ – ein wahrer Held, der Karl! Kann ihm mal jemand einen Supermannumhang nähen?


„Es wird ja niemand gegen seinen Willen geimpft. Selbst die Impfpflicht führt ja dazu, dass man sich zum Schluss freiwillig impfen lässt.“ So der deutsche Gesundheitsminister.


Es sei natürlich „Undenkbar, gegen den Patienten-Willen zu impfen“ sagte der Klassenärztechef Gassen unlängst, aber mitnichten geht es dabei um eine Ablehnung der Impfungen oder der Impfpflicht per se. Nein, Gassen fordert lediglich: „Man muss eine Struktur schaffen, die eine Impfpflicht bei Impf-Unwilligen umsetzt. Das können nicht die Praxen sein, schon allein, weil sie mit Arbeit voll sind…“


Und weiter und natürlich bleibt zu bedenken: : "Der Staat sorgt dafür, dass BioNTech den Markt behält" so der langjährige Abgeordnete der Linken im Bundestag, Diether Dehm und das sind wir aus tiefster Dankbarkeit auch schuldig!



Und bist Du nicht willig, so


bist du entweder hässlich, so ganz ohne Maske – so zumindest wird das vom Spiegel publiziert oder du wirst zu Hause eingesperrt, denn Ungeimpfte dürfen ab 22:00 bis 6:00 Uhr in Potsdam nicht mehr das Haus verlassen. Das erinnert ein wenig an Kindheit, wenn „ungezogene Kinder“ wieder einmal zu spät nach Hause gekommen sind. Zusammen mit den Grundrechten wird auch die Mündigkeit entzogen oder aber du wanderst in den ersten eröffneten Quarantäneknast! So läuft das in einer Demokratie!



Apropos Demokratie – da war doch was mit … Meinungs- und Pressefreiheit….


Noch während Annalena Baerbock in Russland mit unzähligen Versprechern und noch mehr „Ähhhms“ und „Äääähs“ (es waren insgesamt 31!) für die Fressefreiheit in Deutschland warb, stiftet die Innenministerin Faser Apple und Google öffentlich zur Zensur an! Und das macht sie auch ganz öffentlich über Twitter und wirft den Techunternehmen dabei vor, "Rechtsextremismus" und "Verschwörungstheorien" anzustacheln, weil sie Telegram in ihren App-Stores anbieten.


Wir erinnern #Apple und #Google an ihre gesellschaftliche Verantwortung. Solange sie Apps wie #Telegram in ihren Stores anbieten, sind sie auch eine Form von Brandbeschleuniger für #Rechtsextremismus und #Verschwörungstheorien. Kein Platz für #Hass und #Mordaufrufe!


Und das kennt doch jeder von uns - schon gleich nach dem Aufstehen, als aller erstes, mit dem Kaffee noch in der Hand, da geht es auch schon los: Tötungsaufrufe, Verschwörungsmythen, Hass. Die Sicherheitsbehörden jedenfalls sind beunruhigt, denn bei Telegram sammelt sich die Impfgegnerszene. An dieser Stelle sei bemerkt, dass ob der obskuren gesundheitspolitischen Entscheidungen in diesem Land, die User auf Telegram eher mehr, statt weniger werden!



Und last but not least ein kurzer Blick ins Ausland



Während der gemeinsamen Pressekonferenz von Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht und NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Dienstag in Berlin, verurteilte Lambrecht die Aktivitäten Russlands an der Grenze zur Ukraine: "Der russische Aufmarsch an der ukrainischen Grenze verstößt ohne Wenn und Aber gegen alle Regeln des friedlichen Miteinanders und wir haben nicht vergessen, der Aggressor ist Moskau, der Aggressor ist Russland." (Anmerkung der Redaktion: Wir hatte ja bereits die desaströsen Befähigungen der Politikdarsteller besprochen und auch bei unserer frisch gebackenen Bundeswehrmami zeigt sich die hervorragende Eignung für ihr neues Aufgabengebiet! Diese Art der Kommunikation ist bestimmt absolut deeskalierend und ausgesprochen diplomatisch!) „Moskau haben eben kein Vetorecht bei den "freien Entscheidungen" seiner Nachbarstaaten.“ so Lambrecht weiter. Das bleibe Kernprinzip der europäischen Sicherheit. Deutschland halte Kurs beim Doppelansatz "Glaubwürdige Abschreckung und substanzieller Dialog", ergänzte die SPD-Politikerin.


Und auch Biden (oder in dem Fall sein Teleprompter) warnt mal wieder: „Russland wird einen hohen Preis zahlen“ und reagiert auf einen angeblichen russischen Truppenaufmarsch an der ukrainischen Grenze. Angeblich, weil interessanter Weise der Vorsitzende der ukrainischen Regierungspartei westliche Medien beschuldigt, Fake News über die Ukraine zu verbreiten, Panik zu schüren und die Wirtschaft zu schädigen - wie z. B. die Geschichte über die "Evakuierung von Diplomatenfamilien durch Russland". Weiter sagte er: „die Situation an der Front sei nicht schlechter als im letzten Jahr!“


Enttäuschte Hoffnungen und ein lauernder Trump - für viele Amerikaner markierte der Einzug Joe Bidens ins Weiße Haus vor einem Jahr das Ende eines Alptraums, so zumindest interpretiert das der Westen sehr, sehr gern. Tatsächlich aber schaut die politische Lage in den USA etwas anders aus – Aber das kenn man ja inzwischen!


Und als Letzte Nachricht: Wird es für Hillary Clinton nun endlich ungemütlich? Ein verurteilter Pädophiler schleuste viel Geld aus den Emiraten in Clintons Präsidentschafts-Wahlkampagne des Jahres 2016. Wer weiß, der weiß, denn zu Sexual-Straftätern scheint Clinton eher wenig bzw. gar keine Berührungsängste zu kennen.