Geht spazieren

Seit nunmehr fast zwei Jahren leben wir in einer Periode, die ich mal „nur zwei Wochen Flatten the Curve“ nennen will. Während sich immer mehr Länder hinsichtlich dem Corona-Wahnsinn entziehen, fährt Deutschland eine Maßnahme nach der anderen auf, um sich gegen die absolut „tödliche“ Omikron-Variante zu wappnen. Aber was ist Omikron überhaupt?


Die Virusvariante des pandemischen Wuhan-Coronavirus entstand (angeblich, weil schlichtweg Beweise fehlen) im sonnigen Südafrika und überzeugt hierzulande vor allem durch seinen sehr milden Verlauf. Was in Form des ursprünglichen Coronavirus SARS-CoV-2 früher – geht es nach Politik und Pharma-Konzernen – der sichere Tod für jedermann war, ist mit Omikron nun zu einer nahezu harmlosen Erkältung verglommen. Symptome wie Husten, Fieber, Atembeschwerden und Abgeschlagenheit sowie Müdigkeit und eine laufende Nase erinnern nur wenig an eine unheilvolle Pandemie, die täglich Tausende über Tausende Tote einfordert. Es klingt nach dem, was es ist: ein Schnupfen. Zwar ein intensiver Schnupfen, aber es bleibt ein Schnupfen. Doch die Politik tut genau das, was sie auch bereits zu Beginn der P(l)andemie tat: Sie bedient sich durch eine ausgefeilte Angstpropaganda und vollkommen überzogene Panikmache an bereits existierenden Krankheiten und benennt diese im Laufe der Zeit einfach in Coronavirus um. So war es auch einst mit der Grippe, die urplötzlich verschwand und deren Primärsymptome plötzlich die des Wuhan-Virus waren. Und so ist es auch jetzt mit der alltäglichen Wintererkältung, denn diese existiert faktisch nicht mehr. Deren Symptomatiken werden nun der Omikron-Variante zugeschrieben. Um das also mal klarzustellen: Die Erkrankungen an sich existieren durchaus. Sie sind allerdings nicht neu. Sie tragen nur einen neuen Namen, welcher der Politik und ihren Finanziers dienlich ist. Das Allheilmittel gegen dieses Politikvirus der Fehlinformation und Verblendung nennt sich dann Impfung. Korrektur: es nennt sich experimentelle Gen-Therapie.


Sind wir doch mal ehrlich: Die jährlichen Grippeschutzimpfungen wurden von kaum einem klardenkenden Menschen in Anspruch genommen. Ebenso wäre niemals jemand auf die Idee gekommen, sich gegen ein Erkältungsvirus impfen zu lassen. Verpasst man den gestern noch zum Leben dazugehörigen, ich nenne sie mal Standard-Erkrankungen jedoch einen „Todesvirus-Stempel“ und würzt die Botschaft von der Pandemie mit reichlich Panik und Angst – wie beispielsweise im Strategiepapier des Bundesinnenministeriums verzeichnet – , dann rennen auf einmal alle in die Impfzentren und sind völlig paralysiert dazu bereit, absolut alles einzunehmen, was man ihnen gratis anbietet. Selbst dann, wenn selbst die WHO, welche die Pandemie ja überhaupt erst erfunden…pardon, ausgerufen hat, eindringlich davor warnt, mehrere mRNA-Impfungen in kurzen Intervallen nacheinander zu nehmen, da das Immunsystem dadurch irreparabel geschädigt wird.


Da sich absolut nichts, was die Politik behauptete oder an Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie verhängte, auch nur ansatzweise als richtig herausstellte und dazu der Wähler zur Bundestagswahl 2021 noch auf das heftigste belogen wurde, fällt die Gegenreaktion des Volkes auf das (scheinbar) planlose Agieren der Regierung entsprechend deutlich aus. Hunderttausende Menschen gehen wöchentlich spazieren und zeigen so ihre klare Abneigung gegen die aktuelle Politik. Und „Spazierengehen“ müssen sie deshalb, weil alle Demonstrationen nach wie vor erlaubt sind, bis auf jene, die sich gegen die Corona-Politik richten. Und während in einem eigentlich doch so aufgeklärten Land all diese Dinge zutragen, schnürt die Politik die Kehle der Bürgerinnen und Bürger weiter zu – Impfpflicht für das Pflegepersonal, allgemeine Impfpflicht, verkürzter Genesenenstatus, 2G, 2G+, 3G, 3G+, usw. Die „Führer“ in Berlin sind nach wie vor äußerst begabt darin, die Menschen gegen sich aufzuwiegeln und sich Stunde um Stunde neue Gegner zu schaffen. Die Polizei ist überfordert, Ordnungs- und Gesundheitsämter sowie Gerichte kommen nicht mehr hinterher. Die Zustände sind auf Seiten der Behörden nahezu chaotisch. Beschränkten sich die „Spaziergeh-Demos“ vor einem Jahr noch auf vereinzelte Städte, treten sie heute hingegen im ganzen Land verteilt auf. Immer mehr Menschen schließen sich an – Impfskeptiker, Politikskeptiker, Ungeimpfte und (jetzt ganz neu) auch vollständig Geimpfte, die den Wahnsinn nicht mehr mitmachen. Jetzt, wo auch bereits die Rede von einer vierten Impfung ist, zieht es sogar zahlreiche Geboosterte in die Reihen der Spaziergänger. Und genau deshalb, weil die Menschen langsam erwachen, bleibt mir abschließend eigentlich nur zu sagen: GEHT SPAZIEREN!!!