Dann steh ich eben wieder auf

Dann stehe ich eben wieder auf



Wir erleben gerade Zeiten, die wir noch nie in dieser Form erlebt haben.

Der Druck vom System wird immer schlimmer.

Wir werden immer mehr in eine Ecke gedrängt und jegliche Form eines Ausweges bleibt uns verwehrt.

Die breite Masse wird mobilisiert und instrumentalisiert sich gegen die Ungeimpften zu richten.

Das Narrativ wurde vom gefährlichen Virus zum gefährlichen Ungeimpften gedreht.

Und jetzt der Impfzwang.


Es trifft ab jetzt nicht mehr nur die Ungeimpften allein, nein es betrifft alle. Die Geimpften genauso wie die Ungeimpften.

Es ist ganz klar, dass man gegen die hohen Geldstrafen nicht mehr ankommen wird.

Niemand wird sich freikaufen können. Weder die Reichen noch die Armen.

Jeder wird alles verlieren, das ist mit dieser Impfpflicht unumgänglich.

Und zu guter letzt, bringen sie jetzt auch noch das Militär mit ins Spiel.

Das Militär, das diese ganze Schweinerei koordinieren soll, wobei sie dann Dinge durchsetzen müssen, die sie selber genauso betrifft.


Viele kommen mit diesem Druck nicht mehr klar und gehen zum Impfen, weil sie keinen anderen Ausweg mehr sehen.

Andere wiederum lassen sich durch diese Situation in die Depression treiben.

Ein paar verfallen in die Angststarre und ein kleiner Teil bleibt gänzlich unbeeindruckt.


Aber ist das wirklich unser Ende?

Ist es der Ruin der Bevölkerung?

Und wie gehe ich damit um?

Wie komme ich zu dem Teil der Menschen, die sich davon unbeeindruckt zeigen?


Ich denke nicht, dass es sich wirklich um das Ende handelt.

Das ist es nur, weil das System es uns glaubhaft machen will.


Versuche dich von deiner Angst zu befreien und betrachte die Situation einmal nüchtern aus einer gewissen Distanz und du wirst Erstaunliches sehen.


Spielen wir ihr Spiel mal gedanklich durch:


Also sie wollen das Nichtimpfen unter Strafe stellen?

Ok, dann sollen also ab 1. Februar alle nicht Geimpften eine Ordnungsstrafe von 3.500 Euro zahlen.

Das bedeutet, dass erstmal jeder einen Impftermin bekommen muss.

Der wird nicht wahrgenommen und ab dann gehen die Bußgeldbescheide raus.

Und ab diesem Zeitpunkt ist es so offensichtlich wie verzweifelt das System ist.


Warum?

Ganz einfach,sie zeigen uns klar, dass sie nur noch ihr schwächstes Pferd ins Rennen schicken können.

Denn anstatt uns mit irgendwelchen Söldnern die Impfung in den Arm zu zwingen, lassen sie die Bürokratie auf uns los.

Was meint ihr, was logistisch passiert, wenn das System von einem auf den anderen Tag min. 30 Millionen Bußgeldbescheide rausschicken muss?

Und es werden jeden Tag mehr, denn auch die Geimpften verlieren ja ihren Status recht schnell nach den neuen Änderungen.

Alleine das Umsetzen und Verwalten der ganzen Bescheide, wer soll das machen??

Dann kommt dazu, dass man sich gegen einen Bußgeldbescheid leicht wehren kann.

Soll heißen, dass zu den täglich mehr werdenden Bescheiden auch noch die ganzen Einsprüche kommen.

Jeder einzelne Einspruch muss geprüft und bearbeitet werden.

Und das ganze 30 Millionen Mal plus die, die jeden Tag dazu kommen.
Und diese Prüfung kann nicht mehr von Computern gemacht werden.

Die müssen von einem Sachbearbeiter geprüft werden.


Lass uns diesen Gedanken weiter vorantreiben.

Sollte es dem System gelingen das alles zu bewältigen, was durchaus möglich ist, denn unterschätze niemals deinen Feind.

Dann ist das Deutsche Volk innerhalb kürzester Zeit wirklich mittellos und besitzlos.

Das ist auch das große Ziel, was ich hinter dieser Aktion sehen kann.

Denn wir reden ja immer von dem bedingungslosen Grundeinkommen und dem Schuldenschnitt.

Aber da kommen ja immer sofort die Fragen nach dem gerechten Aufteilen.

Der eine verliert seine ganzen Schulden und derjenige, der sparsam war, bekommt nichts?

Wenn aber alle sich dieses „Freikaufen“ nicht mehr leisten können, und alle sich verschulden müssen?

Also auch diejenigen, die noch Erspartes auf der hohen Kante haben, alles verlieren.

Vielleicht lassen sie sich auch noch etwas einfallen, was diesen Vorgang beschleunigt.

Dann stehen wir am Ende alle ohne jeglichen Besitz da.

Das wiederum bedeutet auch, dass niemand mehr Häuser besitzt, oder irgendwelchen Grund und Boden.

Ab diesem Zeitpunkt sind dann alle finanziell gleichgestellt.


Aber sie können dann nicht anfangen 83 Millionen Menschen aus den Häusern zu werfen und sie auf die Straße zu setzen.

Nein das alles geschieht nur auf dem Papier.

Wir dürfen ja nicht vergessen, dass die ganzen Besitztümer rechtlich gar nicht gesichert sind, da sie ja auf einem erlogenen Rechtssystem aufgebaut sind.

Und eines sollte uns klar sein, wenn wir jetzt wieder in Panik verfallen, weil uns unser Besitz genommen wird.

Geld und Besitz so wie wir es kennen, ist eine Erfindung des Systems.

Wenn wir neu anfangen wollen, dann müssen wir auch dieses Denken loswerden.

Denn dieses System ist ja auf Habgier und Profit ausgelegt.

Und ja es kommt dann genau so wie es das System gesagt hat, wir werden nichts mehr besitzen.


Aber da ist immer noch die große Frage.

Macht derjenige, der das Licht ausmacht, es auch wieder an?


Wir wissen es nicht.

Was wir aber wissen ist, wie wir damit umgehen können.

Wir haben nun die Möglichkeit uns in totale Panik zu versetzen, oder uns gelassen hin zu setzen und an das Gute zu glauben.


Da wir nur in Gedanken unsere Zukunft ausmalen können, handelt es sich hierbei auch nur um Gedanken.

Und Gedanken lösen Gefühle aus.

Diese Gefühle sind, je nach Gedanke, negativ oder positiv.


Selbst wenn das System gewinnen sollte, was meiner Meinung nach nicht passieren wird und dieses dann unser endgültiges Ende sein sollte,

haben wir immernoch die Wahl unserer Gedanken.

Ich für meinen Teil werde mich dem Positiven zuwenden und daran glauben, dass es von den Guten kontrolliert wird.

Denn dadurch, dass wir es nicht wissen, sind beide Überlegungen, ob es düster oder hell wird, nur in unserem Kopf.


Wohin führt uns denn der negative Gedanke?

Wir malen uns die schlimmsten Szenarien aus, je größer die Phantasie, desto schlimmer die Gedanken.

Aber da wir nicht wissen was kommt, wissen wir auch nicht ob es eintrifft, was wir uns so Schreckliches ausdenken.

Also macht es doch viel mehr Sinn an das Gute zu glauben, denn warum soll ich den Rest bis zur großen Offenbarung in Angst verbringen,

wenn ich genauso einfach, mit Hoffnung und Frieden warten kann?

Es ist unsere eigene Entscheidung, welcher Seite wir uns hingeben.

Aber Hoffnung ist immer der bessere Weg, denn wir sehen ja, dass es in eine positive Richtung geht.

Jeden Tag werden wir mehr, es kommen jeden Tag mehr Geimpfte aus ihrer Illusion.

Und wenn wir jetzt noch anfangen mal auch von unserer Seite nicht mehr von Geimpften und Ungeimpften zu sprechen und diese Spaltung mit zu unterstützen,

sondern einfach nur von Menschen, dann sind wir auf dem richtigen Weg.


Wenn wir zusammenhalten und uns gemeinsam dem Druck stellen, dann werden wir auch gewinnen.

Denn was entsteht unter Druck?

Diamanten.

Das sollten wir uns immer wieder vor Augen halten.

Es gibt keinen Grund unter diesem Druck zusammen zu brechen und liegen zu bleiben.

Es macht keinen Sinn jetzt aufzugeben.

Wir sind dem Ziel so nahe, warum also jetzt das Handtuch werfen?



Und auch dieses mal wieder nur ein Gedanke……. Mea