Fröhlichen Nikolaus, Herr Gesundheitsminister

Na, was hat uns der Nikolaus denn heute in unserer Stiefelchen gepackt? Etwa einen angehenden Psychopathen mit deutlichen Neigungen zu mangelnder Selbstreflektion, der nun den Posten des Bundesgesundheitsminister bekommt? Ja, diees saure Stiefelchen haben heute wohl alle Bundesbürger bekommen. Man könnte fast meinen, der Nikolaus möchte uns ärgern, uns provozieren. Aber dem ist nicht so, denn selbstverständlich hat der Nikolaus hier nicht seine Hände im Spiel. Dieses, nennen wir es mal Malheur, verdanken wir der politischen Kaste. Denn dass Karlchen "Panikmacher" Klabauterbach künftig, dank des Infektionsschutzgesetzes, die mächtigste Person im ganzen Land ist, verdanken wir unserem politischen System. Und mit politischem System meine ich nicht, dass etwa die Wähler darüber entschieden haben. Nein. Entschieden wurde die Besetzung sicherlich nicht erst heute. Beweisen kann man es natürlich nicht, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass Psycho-Karl's Ernennung zum künftigen Gesundheitsminister nicht erst heute entschieden wurde.


Somit sitzt an der Spitze das Bundesgesundheitsministeriums künftig eine Person, die es in den vergangenen zwei Jahren nicht ein einziges Mal geschafft hat, eine Stimme der Vernunft zu sein. Und das als angeblicher Experte. Lauterbach's politische Kanone versteht sich nämlich ausschließlich darin, Panik-Munition zu verschießen. Und das im Dauerfeuer. Diesem anhaltenden Beschuss aus dem Weg zu gehen, ist wahrlich nicht leicht. Läuft Karlchen in den Talkshows und den Printmedien doch rauf und runter. In Anbetracht der Neubesetzung des Gesundheitsministeriums, wird sich das in naher Zukunft wohl auch nicht ändern. In diesem Sinne wünsche ich allen einen schönen Nikolaustag.