Ahrtal - Das Teufelsloch

    • Offizieller Beitrag

    Das höre ich von verschiedenen, die gerade vor Ort waren. Unheimlich, düster. Das Shuttle-Gedöns läuft nicht mehr, wie sich die Herrschaften es wünschen. Es seien dort merkwürdige Figuren unterwegs (so berichtet Michael Müller Infokanal). Andere, die dort unterwegs sind, haben Gespräche mit Betroffenen geführt, die offensichtlich nicht mehr alles Erlebte berichten wollen oder können.


    Verlassene Häuser – das Bekannteste prangte auf allen Titeln der Gazetten. Dieses wurde so „verlassen“, als ob man gleich wiederkommen wolle: Essen stand noch auf dem Herd, verschimmelt. Akten waren noch dort – wer würde die nicht holen, wenn er noch leben würde? Das Loch vor dem Haus wie ein Bombenkrater. Das dachte ich auch, als ich es zum ersten mal gesehen habe.


    Was Ihr in den Medien lest, ist ein einziges Lügenmärchen. Allein in einem Ort – so wurde mir berichtet – seien 800 Menschen ertrunken. Auf einem kleinen Campingplatz weitere 100. Tagelang seien Leichen weggefahren worden. Rechnet Euch hoch, wieviele es gewesen sein könnten.


    Es wurden keine Kinder gesehen! Es sind keine Kinder dort! Für wen richtet die Saubande aus dem Münsterland die Spielplätze ein, die noch nicht mal gut mal eben von den Ortschaften zu erreichen seien???


    Ein merkwürdiger Ort spiegelt wohl die Atmosphäre im Tal wider: Das Teufelsloch. Interessanter Name, nicht wahr?



    Im Wald über Altenburg ist ein steiler Pfad mit Höhlen und sehr gruseligen Fratzen in Baumstämmen. Teufel und Dämonen sollen das sein. Das Gebiet heißt Teufelsloch / Teufelsley.

    Was die Gesichter bedeuten, wisse niemand. Nur dass die Baumbilder von einem Künstler erstellt wurden und sie heute noch gepflegt würden.

    Der Video-Schnippsel gibt m.E. die Stimmung wider, die bei mir aus den Erzählungen ankommt.



    „Der Teufel suchte einst das Tal der Ahr auf und fand an Land und Leuten, vor allem aber am vorzüglichen Rotwein derart Gefallen, dass er darüber seine Heimkehr vergaß. Da näherte sich ihm eines Tages, als er auf dem Berg gegenüber der Burg Are ruhte, seine Großmutter in der Gestalt einer schönen Jungfrau. In den Armen des verliebten Teufels verwandelte sie sich schnell in die ihm nur allzu gut bekannte, widerwärtige Alte zurück. Erbost packte er die Großmutter und schleuderte sie durch die Felswand hinunter in die Hölle zurück. So entstand das Teufelsloch, das bis heute oberhalb von Altenahr zu sehen ist.“

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Um in unserem System Dateien sowie Bilder hochzuladen, nutzen wir ein neues Verfahren und lagern unsere Dateien automatisch auf Telegram aus. Bis maximal 50 MB können jegliche Dateien hochgeladen werden. In der obrigen Editor Leiste findest du entsprechend dafür ein - Button. Diesen einmal anklicken und schon kannst du deine Dateien sowie Bilder ganz einfach hochladen.

    Mobile Geräte: unter Umständen kann es vorkommen, dass das Icon Mobil nicht angezeigt wird. Dazu reicht dann ein Klick auf den Pfeil um die zusätzlichen Optionen zu öffnen. Dort findet sich somit auch das Icon um einen Upload vorzunehmen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!